mobile familienberatung mfb » Intensivabklärung | Ein Angebot der Mobilen Familienberatung mfb

Intensivabklärung

Sie ist angezeigt, wenn Art und Ausmass der Gefährdung unklar sind und die zuweisende Stelle (kjz, KESB oder andere) zu wenig gesicherte Informationen über Probleme und Ressourcen in den Familien und Lebensbedingungen der Kinder hat. Bei der Intensivabklärung wird vor Ort geprüft, ob Kinder genügend Schutz, Sicherheit und Förderung ihrer Entwicklung erhalten. Im Zentrum steht die Frage, ob zur Sicherung des Kindeswohls die Anordnung von Kindesschutzmassnahmen nötig ist oder ob freiwillige Unterstützungsangebote reichen.

Der Schlussbericht enthält eine fachliche Einschätzung über die Lebensbedingungen der Kinder, Erziehungskompetenz der Eltern, Qualität der Eltern-Kind-Interaktion und Alltagsbewältigung der Eltern sowie deren Bereitschaft, vorgeschlagene Unterstützung anzunehmen.

Dauer und Häufigkeit der Intensivabklärung:

Drei bis vier Einsätze pro Woche von unterschiedlicher Zeitdauer, während fünf bis acht Wochen